Slider

Schutz vor Wirtschaftsspionage

Unternehmen stehen heute international in einem Wettbewerb mit Marktbegleitern denen Begriffe wie “geistiges Eigentum” völlig fremd sind und die unter Umständen zur Erlangung ihrer Wachstumsziele verdeckte staatliche Förderungen erhalten. Mit einem jährlichen Schaden von mehr als 55 Milliarden Euro alleine in Deutschland ist mit Industriespionage ein Wirtschaftszweig entstanden, der Angreifer mit nahezu unbegrenzten Mitteln ausstattet. Damit nicht andere die Früchte Ihrer Arbeit nach Hause tragen, sorgen wir für die erweiterte Absicherung Ihrer Daten und Informationen.

Managed Cyber Defense

Managed Cyber Defense ist ein Security Operation Center als Managed Service, bei dem die Daten niemals das Haus verlassen. Gegenüber des Betriebs eines eigenen Security Operation Centers, ist diese Lösung kostengünstiger und die Cyber Analysten können auf einen breiten, branchenübergreifenden Erfahrungsschatz zurückgreifen, sowie neuartige Angriffsmuster schnell erkennen.

Die Kombination aus automatisierten Erkennungssysteme sowie einer 24×7 personengestützten Tiefenanalyse sorgt für eine flächendeckende Abeckung und Erkennung von Angriffen. Dabei wird nichts dem Zufall überlassen und jegliche Anomalie und Unbekannte untersucht. Spionage- sowie Sabotageattacken werden frühzeitig erkannt, alarmiert und Empfehlungen für Gegenmaßnahmen an die zuständigen IT-Sicherheitsmitarbeiter weitergegeben.

Managed Cyber Defense scannt zudem die gesamte IT Infrastruktur nach bestehenden Sicherheitslücken, z. B. offener Ports, veraltete Betriebssystem- oder Softwareversionen, visualisiert das daraus resultierende Risiko und empfiehlt wie diese geschlossen werden. Somit können die Mauern höher gebaut werden, mit dem Ziel Angriffe noch besser abzuwehren.

© RadarServices

Die einzelnen Sicherheitsmodule

Basismodule

  • Security Information & Event Management (SIEM)

Die Sammlung, Analyse und Korrelation von Logs aus verschiedensten Quellen resultieren in Alarmierungen bei Sicherheitsproblemen oder potentiellen Risiken.

  • Network-based Intrusion Detection (NIDS)

Erkennung von gefährlicher Malware, Anomalien und anderen Risiken im Netzwerkverkehr auf Basis von signatur- und verhaltensbasierten Detection Engines.

  • Vulnerability Management and Assessment (VAS)

Kontinuierliche, interne und externe Schwachstellen-Scans mit umfassender Erkennung, Compliance Checks und Tests für eine komplette Abdeckung zu allen Schwachstellen.

  • Software Compliance (SOCO)

Compliant Software pro Server / Server-Gruppe wird mit Hilfe von Policies und einer kontinuierlichen Analyse des aktuellen Status festgestellt.

  • Host-based Intrusion Detection System (HIDS)

Die Analyse, Überwachung und Erkennung von Anomalien bei Hosts führen zu aktiven Reaktionen und sofortiger Alarmierung.

  • Advanced Threat Detection (Email & Web/ATD)

Sandbox-Technologien für die Erkennung von „Advanced Malware“ in E-Mails und Web Downloads.

Advanced Correlation Engine

Korrelation innerhalb eines Moduls und Cross-Korrelation von Informationen aus verschiedenen Modulen führen zu einer hochqualitativen Erkennung von Risiken und Sicherheitsproblemen und einem umfassenden Blick auf die IT-Sicherheitsrelevanten Vorkommnisse im Unternehmen.

Risk & Security Intelligence Team

Das Risk & Security Intelligence Team analysiert und konsolidiert im Rahmen des Managed Services alle im Rahmen der automatisierten Risikoerkennung gesammelten Daten, um hochqualitative Risiko- und Sicherheitsinformationen zu erreichen. False positives und false negatives werden dabei nahezu eliminiert.

Risk & Security Cockpit

Alle Risiko- und Sicherheitsinformationen werden zentral im Risk & Security Cockpit präsentiert. Maßgeschneiderte und leicht verständliche Risikoberichte und Statistiken sind auf Knopfdruck verfügbar.

Informieren Sie sich jetzt!
Slider