Slider

Schutz vor Wirtschaftsspionage

Unternehmen stehen heute international im Wettbewerb mit Marktbegleitern, denen Begriffe wie geistiges Eigentum völlig fremd sind und die gezielte Wirtschaftsspionage betreiben. Zur Abwehr zielgerichteter Angriffe reichen standardisierte Schutzsysteme, wie Firewalls sowie Anti Virus nicht aus, um eine ausreichende Sicherheit zu erzielen.

Cyber Defense

Zur erweiterten Absicherung ist es notwendig, eine Cyber Defense Strategie zu etablieren, deren Grundsysteme aus einem Schwachstellen-Management und einem Security Event Manager bestehen. Auf Wunsch bietet Connectware hier eine fortlaufende Unterstützung.

Schwachstellen-Management

Mit regelmäßigen Schwachstellenscans erhält man einen Überblick zu den Sicherheitslücken innerhalb der gesamten IT-Infrastruktur. Diese werden nach Schweregrad kategorisiert und Maßnahmen zur Behebung empfohlen. Ziel ist es, bestehende Lücken zeitnah zu schließen, bevor Angreifer diese ausnutzen.


Security Event Management (SEM)

Der Security Event Manager korreliert die Logs aus unterschiedlichen Systemen, wie Firewall, Anti Virus und Server, in Echtzeit. Erst durch die Zusammenführung wird ein Verhaltensmuster erkennbar. Bei Anomalien im Kontext eines Angriffs kann neben einer Alarmausführung auch ein „Active Response“ erfolgen. So können beispielsweise automatisch Server heruntergefahren, IP-Adressen blockiert und Benutzer-Accounts gesperrt werden, um Daten und Systeme rund um die Uhr zu schützen.